Sanddornsaft

Sanddorn Sanddornsaft

Sanddorn gehört zur Familie der Ölweidengewächse und wird auch Rote Schlehe, Sandbeere, Dünendorn, Weidendorn, Haffdorn oder Seedorn genannt. Der sommergrüne Strauch erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 6 Metern, seine orangen 3-8 Millimeter großen Früchte reifen von Anfang August bis Anfang Dezember. Ursprünglich ist der Sanddorn in Nepal heimisch, die eiszeitlichen Verschiebungen verbreiteten ihn dann weiter.

Was ist Sanddornsaft?

Sanddornsaft ist eine Mischung aus dem Direktsaft der Sanddornbeere und wird oft mit Wasser verdünnt.

Wie gesund ist Sanddornsaft?

Sanddornsaft gehört zu den gesündesten Lebensmitteln die es gibt. Da er bereits in geringen Mengen zur Gesunderhaltung beiträgt, ist er mittlerweile in vielen Haushalten zu finden. Er ist ein wahres Kraftpaket, reich an Vitaminen und Nährstoffen und trägt bei regelmäßiger Einnahme (2-3 Esslöffel maßgeblich zur Gesunderhaltung bei – insbesondere in den kalten Jahreszeiten.

Enthält Sanddorn Vitamin C?

Ja, und zwar jede Menge! Sanddorn ist ein grandioser Vitamin-C Lieferant, denn er besitzt 10-Mal mehr Vitamin C als unsere Zitrusfrüchte wie zum Beispiel Orangen oder Zitronen. Abhängig von der Sanddornart, kann sein Vitamin C Gehalt zwischen 200 und 900 mg pro 100g liegen

Welche Vitamine und Mineralstoffe enthält Sanddornsaft?

Sanddorn ist eine absolute Vitaminbombe, neben dem bereits erwähnte sehr hohen Vitamin C-Gehalt enthält er außerdem alle Vitamine der B-Gruppe, Vitamin E (bis zu 15 mg/100 g), Beta-Catorin (12 mg/100 g), Carotinoide (10-40 mg/100 g) und Falvonoide. An Mineralstoffen sind Kalzium, Kalium, Zink, Magnesium, Kupfer, Eisen und Kobalt sowie ungesättigte Fettsäuren im Sanddorn zahlreich vertreten.

Wie nehme ich Sanddornsaft ein und wie schmeckt er?

Sanddornsaft nimmt man am besten mit einem großen Esslöffel zu sich, da bereits eine geringe Menge am Tag ausreicht, um den Tagesbedarf an Vitaminen und Mineralstoffen zu decken. Sein Geschmack wird als kräftig-säuerlich und samtig beschrieben, wodurch er oft verdünnt (mit Wasser) eingenommen wird.

Wie viel Sanddornsaft soll ich am Tag trinken?

Bereits 50 Milliliter Sanddornsaft enthalten den empfohlenen Tagesbedarf an Vitamin C, sodass geschätzte 3 Esslöffel am Tag zur Gesunderhaltung völlig ausreichen. Wer mag, kann natürlich auch ein bisschen mehr zu sich nehmen.

Welche Wirkung hat Sanddornsaft?

Der Sanddorn gilt als wahres Multitalent, denn er ist blutstillend, leistungsstärkend, regt den Kreislauf an, senkt Cholesterin, beugt Krebs und Arteriosklerose vor, wirkt entzündungshemmend, stärkt Abwehr und Immunsystem. Außerdem hilft er bei der Regeneration von Sonnenbrand und Hautausschlägen. (*ersetzt keine ärztliche Beratung)

Kann man mit Sanddornsaft abnehmen?

Indirekt kann man sagen Ja! Denn der säuerliche Geschmack von Sanddorn lässt den Heißhunger auf Süßes verschwinden und hilft somit indirekt auch beim Abnehmen!

Hilft Sanddornsaft bei Akne?

Ja, dank seiner entzündungshemmenden Eigenschaft kann Sanddorn bei Akne in Form von Öl auf die betreffenden Stellen aufgetragen werden. Das gilt übrigens auch für Neurodermitis und Wunden auf der Haut.

Gibt es Kosmetik mit Sanddorn?

Ja, auf jeden Fall. Sanddorn ist seit Jahren in der Kosmetik nicht mehr wegzudenken. Er verfeinert das Hautbild und hilft bei Entzündungen der Haut durch Wunden oder Akne.

Warum ist Sanddorn für Vegetarier und Veganer besonders wichtig?

Die Beeren sind ein wichtiger Lieferant des Vitamin B12, welches eine sehr wichtige Rolle beim Thema Blutbildung spielt. Das Vitamin B12 kommt jedoch sonst überwiegend nur in Fleisch vor, weswegen Vegetarier und Veganer auf Sanddorn zurückgreifen, um nicht auf das wertvolle Vitamin B12 zu verzichten.

Darf ich Sanddornsaft in der Schwangerschaft trinken?

Ja, auf jeden Fall. Da bereits kleine Mengen (2-3 Esslöffel am Tag) des gesunden Saftes ausreichen, ist er vor allem für Schwangere empfehlenswert, um die tägliche Vitamin- und Mineralstoffzufuhr zu gewährleisten. (*ersetzt keine ärztliche Beratung)

Wie stelle ich Sanddorfsaft selbst her?

Die gepflückten Beeren werden gewaschen, in einen Topf gegeben und mit Wasser aufgegossen, sodass sie mit Wasser gerade so bedeckt sind. Anschließend gibt man pro 2kg Beeren 1,5 kg Zucker und 1 Vanilleschote hinzu und erhitzt das Ganze. Kurz bevor die Masse kocht, wird der Topf vom Herd genommen denn das aufkochen zerstört wichtige Vitamine. Alternativ kann man die Früchte auch kalt pressen, indem man sie nach dem säubern durch ein Sieb drückt und den Direktsaft auffängt welcher anschließend nicht aufgekocht wird.

Wie lange ist Sanddornsaft haltbar?

Da die Früchte bei der Herstellung zu Hause nicht aufgekocht werden, sondern kurz vor dem kochen vom Herd genommen werden um die Vitamine nicht herauszukochen, ist die Haltbarkeit begrenzt. Man sollte ihn innerhalb weniger Tage verbrauchen und im Kühlschrank lagern. Bei gekauften Säften sollte man sich an den Herstellervorgaben orientieren, erfahrungsgemäß können die Produkte auch noch 1-2 Tage nach dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums verbraucht werden. Hier sollte man sich auf den eigenen Geruchs- und Geschmackssinn verlassen.

Was ist der Unterschied zwischen Sanddornsaft und Sanddornöl?

Sanddornsaft dient der inneren Anwendung. Durch regelmäßiges trinken des Saftes werden das Immunsystem und die Abwehrkräfte gestärkt und Entzündungen im Körper bekämpft. Im Gegensatz dazu dient das Sanddornöl der äußerlichen Anwendung. Das Öl wird auf Wunden oder Hautausschlag aufgetragen und lindert die Beschwerden.

Ist Sanddornsaft basisch?

Ja, denn er tut dem Körper gut und übersäuert ihn nicht (die Übersäuerung des Körpers hat nichts mit dem säuerlichen Geschmack mancher Lebensmittel zu tun).

Wie viele Kalorien hat Sanddornsaft?

100 ml Sanddorn-Direktsaft enthalten ungefähr 61 kcal. Gemessen an der Menge (2-3 Esslöffel), die man am Tag zu sich nehmen soll, sind das in etwa 20 kcal.

Wo kann man Sanddornsaft kaufen?

Sanddornsaft ist in der Apotheke, in vielen Drogerieläden wie zum Beispiel DM oder im Internet erhältlich. Oft gibt er auch regionale Keltereien in der Umgebung, die den Saft selbst pressen und verkaufen.

Was kostet Sanddornsaft?

Der Direktsaft in Bio-Qualität kostet etwa 15 € / Liter, der Nektar ist bereits für 3 € / Liter erhältlich.

Sanddornsaft

Sanddornsaft (100% Direktsaft) – Original Satower

Sanddornsaft – 100% Direktsaft ohne Zusatzstoffe. Unser beliebtester Fruchtsaft zum günstigen Preis. Ein Saft aus frischen Sanddornbeeren. Sehr lecker und intensiv im Geschmack. Sanddorn besitzt einen hohen Anteil an Vitamin-C. Die Saftherstellung ist aufwendig und erfordert viel Erfahrung. Von der Ernte der Sanddornbeeren über das Schneiden der stacheligen Äste und dem Trennen der Beeren vom Zweig, bis hin zur Abfüllung des direktgepressten Saftes. Natürlich ohne Zusätze wie Wasser oder Zucker. Es entsteht ein hundertprozentiger Direktsaft in Spitzenqualität.

SICHERE AMAZON BESTELLUNG

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (311 votes, average: 4,70 out of 5)


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*