Mangostansaft

Woher kommt der Mangostansaft?

Mangostanbäume können eine Höhe von bis zu 25 Metern erreichen. Heimisch ist der immergrüne Mangostanbaum auf der malaiischen Halbinsel im Süden Asiens. Erst in den letzten 150 Jahren wurde sie auch auf anderen Kontinenten verbreitet, der Baum wird mittlerweile weltweit in den Tropen kultiviert.

Mittlerweile wird die Frucht in Ländern wie Sri Lanka, Vietnam, Thailand, Indonesien, Malaysia, auf den Phillipinen, Brasilien, Mittelamerika und sogar Australien angebaut.

Wie öffnet man eine Mangostanfrucht?

Da die holzige Schale der Mangostane bis zu 8 mm dick sein kann, sollte man sehr vorsichtig beim öffnen sein. Denn die harte Schale schützt das sehr weiche und empfindliche Fruchtfleisch im Inneren der Frucht. Die harte Schale sollte mit einem stabilen Messer geöffnet werden, indem man sie einmal runherum einschneidet. Leider hält sich die (auch ungeschälte) Mangostane nicht sehr lange, bereits ein kleiner Riss in der Schale kann das innenliegende Fruchtfleisch verderben. Deswegen sollte man sie schnell verbrauchen und nicht lange liegen lassen.

Auch wenn die Mangostanfrucht beim Transport gekühlt wird, zu Hause sollte sie nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Was ist an Mangostanfrucht essbar?

Nicht alles ist an der Mangostanfrucht essbar. Neben der harten Schale sind auch die Kerne ungenießbar.

Wie schmeckt Mangostansaft?

Das sehr weiche Fruchtfleisch der Mangostane hat einen sehr süßen und weichen Geschmack. Sie schmeckt ähnlich wie Litschi – kein Wunder, denn sie ist eine nahe Verwandte!

Unterschied zwischen Mangostansaft und -tropfen?

Der Unterschied zwischen Saft und Tropfen besteht darin, dass die Tropfen als Konzentrat erhältlich sind. Das heißt, man verdünnt sie mit Wasser bevor man sie zu sich nimmt.

Gibt es auch Mangostansirup oder Mangostantee?

Ja, der Mangostansirup ähnelt dem Konzentrat in Tropfenform und sollte mit Wasser verdünnt werden. Mangostantee wird aus der Schale der Mangostanfrucht gekocht. Hierzu wird die Schale über Nacht in Wasser eingeweicht und dann mit kochendem Wasser aufgegossen.

Nährwerte von Mangostan

Klinische Studien oder wissenschaftliche Belege, die die Unterstützung von Mangostan beim abnehmen belegen, sucht man leider vergebens.

Nährwerte von Mangostan pro 100 g
Kalorien 75
Eiweiß 15 g
Fett 0,5 g
Kohlenhydrate 18 g
Ballaststoffe 1,8 g

Gibt es Mangostansaft in der Apotheke und was kostet er?

Mangostansaft kann man entweder in der Apotheke oder im Internet bestellen. Der Preis für 100 %igen Bio-Mangostansaft liegt bei etwa 50 € pro Liter, der Direktsaft kostet etwa 30 € pro Liter.

Weitere Gemüsesäfte und Obstsäfte

Hier gibt es weiter Säfte, die für Wohlbefinden sorgen aber auch als Hausmittel eingesetzt werden können. Auf den folgenden Seiten, gibt es sehr viel Wissenswertes zum Gemüse oder zur Frucht.

Kartoffel Kartoffelsaft

Kartoffelsaft

Kartoffeln gehören (zumeist gekocht) seit Jahrhunderten auf unseren Speiseplan. Fast keine Woche vergeht, in der man nicht zu Hause, unterwegs oder in der Kantine Kartoffeln auf dem Teller hat. Doch … Weiterlesen …

kokos kokoswasser

Kokoswasser

Für die meisten Menschen steht die Kokosnuss für Strand, Sonne und Palmen – was einen unbeschwerten Urlaub und ferne und exotische Länder bedeutet. Deshalb verbinden wir gute und positive Gefühle … Weiterlesen …

Goji Gojisaft

Gojisaft

Bei uns in Deutschland ist Goji dem ein oder anderen unter dem Namen “Gemeiner Bocksdorn” bekannt. Hierbei handelt es sich um ein Nachtschattengewächs, dessen Früchte bereits seit Jahrtausenden in der … Weiterlesen …

Rotebeete Rotebeetesaft

Rote Beete Saft

Rote Beete, auch Rote Bete oder Rote Rübe genannt, gehört zu den Fuchsschwanzgewächsen und ist eine Kulturform der gewöhnlichen Rübe. Zu ihren Verwandten gehören die Zuckerrübe und der Mangold, ihren … Weiterlesen …

Acai Acaisaft

Acaisaft

Heimisch ist die Acai-Beere in den regenreichen Gebieten des Amazons, ihre Erfolgsgeschichte begann in Brasilien. Die Frucht der Kohlpalme ist eines der Hauptnahrungsmittel in Südamerika und hat vor nicht allzulanger … Weiterlesen …